Drucken

PURelastik Produktbechreibung

PURelastik Produktbeschreibung

PURelastik  Produktbeschreibung

 Flüssigkunststoff / Flüssigfolie zur Flachdachreparatur - Flachdachabdichtung kaufen - selber machen dichtet zuverlässig ab auf : Bitumendach ( Schweissbahn , Teerpappe ) Blechdach Foliendach Altschaum

Anwendungsgebiet

PURelastik ist eine zähelastische, farbige umweltfreundliche Flüssigkunststofffolie für fast alle Untergründe. Eingesetzt wird PURelastik als Abdichtung, in Verbindung mit Isopol Armierungsvlies, für Detailausbildungen, für das Herstellen von Anschlüssen und als Flächenabdichtung bei Balkonen, Terrassen und Flachdächern. PURelastik basiert auf einem UV- vernetzenden 1-K Spezialkunststoff mit Wasser als Lösemittel.

Vorbehandlung

Die zu behandelnde Fläche muss trocken und sauber sein. Lose Bestandteile, z.B. Schmutz, Sand, Mörtel- und Bitumenreste, Reste alter Dacheindeckungen sowie Öl, Fett und artfremde Verunreinigungen sind zu entfernen; Fehlstellen auszubessern. Saugende Untergründe müssen mit PURgrund S grundiert werden. Nichtsaugenede, nicht tragfähige Untergründe müssen mit PURgrund vorbehandelt werden. Bei zu Korrosion neigenden Metalluntergründen muss mit einer geeigneten Grundierung vorbehandelt werden.

Verarbeitung

PURelastik kann gespritzt, gestrichen und gerollt werden. Die Arbeiten dürfen nur bei Untergrund und Umgebungstemperaturen von min. +5°C ausgeführt werden. Bei Unterschreitung des Taupunktes kann sich auf der zu bearbeitenden Oberfläche ein trennend wirkender Feuchtigkeitsfilm bilden. 

Etwa 1/3 der benötigten Menge an PURelastik werden mittels Rolle oder Pinsel vorgelegt. Das Armierungsvlies wird in das flüssige Material eingerollt, 5 cm überlappend zur nächsten Bahn, und mit Bitumenbesen oder Perlonroller blasenfrei  angedrückt. Das Armierungsvlies wird dann mit einer weiteren Lage PURelastik bis zur vollständigen Durchtränkung nachgelegt. Wenn das Dach fertig und abgetrocknet ist, wird eine letzte Lage PURelastik aufgebracht.

Anschlüsse an Tür- und Fensterelemente mit einer Höhe kleiner als 15 cm ab Oberkante wasserführende Ebene sind mit mindestens 5 cm Überdeckung herzustellen. Anschlüsse an die Flächenabdichtung sind mit mindestens 10 cm Überdeckung auszuführen. Bei Flächen  unter 2% Neigung und genutzten Flächen muss eine Schichtdicke von mindestens 2 mm erreicht werden.

Wie bei allen wässrigen Systemen muss die Beschichtung mindestens 5 Stunden vor Regen geschützt werden. Länger stehendes Wasser darf erst nach völliger Durchtrocknung auftreten.

Nicht bei Frost oder drohendem Frost verarbeiten!